Dienstag, 18. Juni 2013

[Rezension] Der schwarze Hexenmeister, Michael Scott


Autor: Michael Scott
Titel: Der schwarze Hexenmeister
Reihe: Die Geheimnisse des Nicholas Flamel
Verlag: cbj
Seitenanzahl: 432 Seiten
Empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Preis: 18,99 €
Erscheinungsdatum: 19. März 2012
ISBN: 978-3-570-15433-5

Kaufen? Hier!

  Nicholas Flamel liegt im Sterben - sein letzter Tag ist da. Zu lange schon fehlt ihm das Unsterblichkeitselexir, das ihn über die Jahrhunderte am Leben erhielt. Perenelle, die mächtige Zauberin, ist jedoch nicht bereit, ihren Mann aufzugeben. Doch um Flamel einen Tag ihres eigenen Leben schenken zu können, braucht sie Sophies Aura - und zwar gefährlich große Mengen davon. Sophie ist derweil zutiefst verzweifelt, dass ihr Bruder Josh sich endgültig auf die Seite des dunklen Magiers Dee geschlagen hat und mit ihm die Weltherrschaft erringen will. Oder hatte Josh mit seinen Zweifeln an den Flamels vielleicht gar nicht so unrecht? Während ein Hexenmeister im Hintergrund seine schwarzen Künste ausspielt, überschlagen sich die Ereignisse.

Nicholas Flamel liegt im Sterben.




Schon gleich nach den ersten Sätzen war ich wieder in der Geschichte drin und konnte es kaum erwarten noch mehr zu lesen.
Ich hatte so gut wie keine Probleme mich wieder in das Buch hineinzuversetzten, weil ich noch ziemlich viel aus den vorherigen Bänden wusste (obwohl das ja jetzt auch schon ein Weilchen her ist.) Für manche könnte es allerdings ein kleines Problem darstellen und dann würde eine Zusammenfassung der vorherigen Bände sehr nützlich sein.
Nur ab und zu musste ich mal nachdenken und noch einmal überlegen wer noch einmal wer ist, doch das war eigentlich nur bei Aoife der Fall und das hat sich dann auch schnell geklärt.
Danach waren mir alle Charaktere wieder bekannt und ich konnte ohne Probleme weiterlesen.

Der Schreibstil ermöglicht fließendes Lesen und ich konnte mich sehr gut in die Geschehnisse hineinversetzten. 
Die Beschreibungen von Michael Scott sind wie in den vorherigen Bänden der absolute Wahnsinn und schildern die Ereignisse so deutlich, dass ich praktisch in das Buch versunken bin.
Die Landschaften und Städte, sowie die ausgedachten Schattenreiche werden sehr genau beschrieben und da die Geschichte in unserer Zeit spielt, könnte man glatt denken, dass das nicht nur ausgedacht ist, sondern wirklich existiert.

Die Idee "Das Ältere Geschlecht" sowie sehr viele berühmte Personen aus der Geschichte wie z.B. Niccolò Machiavelli, Dr. John Dee, Billy the Kid, Nicholas Flamel, Saint German, William Shakespeare und noch viele andere mit in die Handlung einfließen zu lassen ist einfach originell. In diesen Büchern treffen einfach alle aufeinander.

 http://3.bp.blogspot.com/-jR5lMplAJwE/UcBZ3k6s4CI/AAAAAAAABlM/ElHiXzkvNss/s1600/derschwarzehexenmzitat1.jpg


 Dadurch, dass die Personen immer wieder beschrieben werden (und mit was für tollen Beschreibungen), konnte ich mir immer haargenau vorstellen, wie die Figuren aussehen.

Dr. John Dee ist einer der interessantesten Widersacher, der mir je in einem Buch begegnet ist und das Böse triefte nur so von den Buchseiten.
Ebenso Virginia Dare - die Frau mit der wundersamen Flöte -, hat das beste Potenzial für eine gemeine Gegenspielerin und beide Charaktere gefallen mir wirklich gut. (Obwohl ich sie lieber nicht in unserer Realität haben möchte, wenn ich so gelesen habe, was die da aushecken...;))
Sophie hat mich auch überzeugen können, allerdings nicht so gut wie Dee und Dare. 
Die Gedankengänge von Josh, seine Zweifel habe ich mitverfolgt und seinen Entscheidungen entgegengefiebert. Es hat mich wirlich wahnsinnig gemacht zu sehen wie sehr Dee Josh unter Kontrolle hat und die Frage die mich bis zum Schluss (und auch immer noch) quält ist die: Bleibt Josh jetzt auf der dunklen Seite??!!


 




Das Ende stellte mich für einen Zwischenband ziemlich zufrieden und jetzt bin ich auch schon gespannt, wie das große Finale wird.:)

Die Schilderungen von Michael Scott haben mich in Schattenreiche geführt und fantastische Gegenspieler beschrieben. "Der schwarze Hexenmeister" ist eine tolle Fortsetzung, die gespannt auf das große Finale macht.
               5 von 5 Monden

Kommentare:

  1. Von dieser Reihe habe ich bis jetzt noch gar nichts gehört O.o. Sie klingt aber sehr interessant und ich glaube, ich muss mir mal den ersten Band genauer anschauen^^

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei vielen ist sie nicht so bekannt, aber definitiv empfehlenswert!

      Der ist auf jeden Fall ein Blick wert! Ich habe den ersten Band in der Buchhandlung stehen sehen und wurde gleich von dem tollen Cover angezogen.;) Und als ich dann noch in das Buch reingelesen habe stand fest, dass ich das Buch haben musste!:D

      Auf jeden Fall war das Buch sehr, sehr schön und die anderen Bände mussten auch schnell her.;)

      LG
      Lynn

      Löschen

Alle netten Kommentare sind wie wundervolle Bücher.
Ich liebe es sie zu lesen und werde sie in Erinnerung behalten. ♥