Dienstag, 12. März 2013

[Rezension] Der Schimmelreiter, Theodor Storm

https://dksw3hw5iu1be.cloudfront.net/1180602/thumbs/205.gif Autor: Theodor Storm
Titel: Der Schimmelreiter
Reihe: ---
Verlag: Hamburger Lesehefte Verlag
Seitenanzahl: 110 Seiten
Empfohlenes Alter: Ab 14 Jahre
Preis: 1,60€
Erscheinungsdatum: 2011
ISBN: 978-3-87291-001-1


Kaufen? Hier!

Leseprobe =>

Als ein Reiter einen Deich entlangreitet, nimmt er komische Schatten wahr. Erst denkt er, dass er sich das eingebildet hat, Doch als er in einer Kneipe ankommt und seine Geschichte erzählt, verhalten sich die Leute total komisch. Sie reden etwas von einem Schimmelreiter. 
Dann beginnt der alte Schulmeister zu erzählen. Die Geschichte des berühmten Hauke Haien...



Was ich zu berichten beabsichtige, ist mir vor reichlich einem halben Jahrhundert im Hause meiner Urgroßmutter, der alten Frau Senator Feddersen, kundgeworden, während ich, an ihrem Lehnstuhl sitzend, mich mit dem Lesen eines in blaue Pappe eingebundenen Zeitschriftenheftes beschäftigte; ich vermag mich nicht mehr zu entsinnen, ob von den "Leipziger" oder von "Pappes Hamburger Lesefrüchten".



Da uns unsere Lehrerin gesagt hat, wir sollen nicht voreingenommen an das Buch heran gehen, habe ich es versucht ein wenig umzusetzen.
Ich hatte schon einmal reingelesen und hatte Probleme mit den endlosen Schachtelsätzen. Unsere Lehrerin spielte uns dann aber den Anfang des Hörbuches vor und wir konnten mitlesen. Das machte es mir wesentlich einfacher, weil ich dann wusste, dass ich das Semikolon als Punkt lesen musste. Auf einmal wurden die Sätze verständlich und es ließ sich relativ leicht lesen.
Eigentlich hatte ich vor, euch auch ein Stück aus dem Schimmelreiter vorzulesen. Leidergottes war das Video zu lang und zu hoch aufgelöst, was mir einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.
 

Der Schreibstil ist - nachdem man sich daran gewöhnt hat - gar nicht mal so schlecht. Man kann sich die Umgebung und die Gestalten gut vorstellen. Doch die Gefühle werden ein wenig oberflächlich beschrieben, was einem die Charaktere nicht soo nah bringt. Mit der Zeit lernt man sie aber kennen.
Ihr werdet mir bestimmt erst nicht glauben, wenn ich das hier schreibe, aber das Buch wurde kurz nach der Hälfte richtig spannend. Ich war selbst überrascht. 


Doch man darf nicht irgendwie kurz an etwas anderes denken, weil man sonst gleich wieder aus der Handlung draußen ist und den ellenlangen Satz noch einmal von vorne anfangen muss. Die groben Dinge, sowie Textabschnitte, die mich interessiert haben ließen sich gut einprägen und zur Geschichte hinzufügen.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich das jemals sage, aber es lohnt sich wirklich das Buch zu lesen. Das Ende reist noch einmal alles aus und egal wie das Buch davor war, das Ende hatte etwas total tolles.
Ein toll gelöstes Ende und keine offenen Fragen.


Hinten gibt es noch kleine Erklärungen der Wörter, die nicht so geläufig sind und vielleicht unverständlich. Was aber angenehm zu lesen war, dass im Text über den erklärenden Wörtern keine Ziffern standen. Natürlich weiß man dann nicht, ob dieser Begriff hinten erklärt ist, aber ich habe diese Erklärungen so gut wie nie genutzt. Wenn, habe ich sie mir außerhalb des Lesens angeguckt oder nur ab und zu im Lesen.



Wenn ihr vorhabt etwas Altes zu lesen, kann ich den Schimmelreiter nur empfehlen. Ich hätte auch erst nicht gedacht, dass mir das Buch so gut gefällt und nachdem man den Dreh beim Lesen raus hat geht es richtig gut.


5 von 5 Monden

Kommentare:

  1. Hallo, ich habe dich für den best Blog Award nominiert. Ich hoffe du freust sich und magst vielleicht auch mitmachen. ;-) LG Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhhh! Vielen, vielen, lieben Dank! Ich glaub ich träume.:D
      Natürlich mache ich mit!!!

      LG
      Lynn

      Löschen
  2. Uhiiii...Monde *-*
    Tolle Rezi! Und danke für den Tipp von "Sternenschimmer". Werde ich mir mal anschauen und eine neue Welt entdecken :D

    LG, Fina

    P.S. Mit welchem Graphikprogramm arbeitetst du?? Sieht so toll aus <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, "Von der Nacht verzaubert" wollte ich auch mal unbedingt lesen, aber ich glaube Zombies sind nicht so meins :(

      LG, Fina ^^

      Löschen
    2. Ja, das mit den Zombies ist nicht jedermanns Sache.;)Aber es gibt ja auch noch viele andere Bücher, die zu lesen sind...

      Übrigends arbeite ich mit dem Programm "Jasc Paint Shop Pro 9", aber leider weiß ich nicht, ob du das kostenlos installieren kannst.:/

      Naja, dann wünsche ich dir noch viel Spaß beim Lesen von "Sternenschimmer" und bin gespannt was du von dem Buch hältst.;)

      LG
      Lynn

      Löschen
  3. Wir mussten das Buch auch lesen. Dieses Jahr. :-)
    Wir relativen Zeitdruck und deshalb hatte ich nicht so viel von dem Buch, bzw. der Novelle verstanden. Außerdem müssten wir danach einzelne Textstellen interpretieren. Das war sogar eine unserer Arbeiten. Die Novelle ist mir also nicht unbedingt positiv im Gedächtnis geblieben. Aber vielleicht wage ich mich ja noch ein mal ran. :-)
    Warum ist der erste Satz eigentlich so lang. So ein Schlangensatz lädt ja nicht unbedingt zum weiter lesen ein. :-)
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, als wir das Buch danach noch einmal im Unterricht durchgenommen haben, habe ich mich auch manchmal gefragt wo das jetzt stand und warum ich das überlesen habe. Aber wahrscheinlich liegt das wirklich an den langen Sätzen. Damit muss man erst einmal zurecht kommen.:|
      Aber ich glaube, dass der Schimmelreiter noch eine relativ leichte Schullektüre ist. Wenn dann noch in der zehnten Klasse "Die Faust" kommt...ich will gar nicht daran denken.;)

      LG
      Lynn

      Löschen

Alle netten Kommentare sind wie wundervolle Bücher.
Ich liebe es sie zu lesen und werde sie in Erinnerung behalten. ♥