Montag, 7. April 2014

[Rezension] Every Day, David Levithan



http://4.bp.blogspot.com/-mRNGoqGQP-g/UE6LRqINbEI/AAAAAAAAALk/E_fpNdSgS2s/s1600/9781921922954.jpg



Autor: David Levithan
Titel: Every Day
Reihe: ---
Verlag: Knopf Books
Seitenanzahl: 336 Seiten
Preis: 11,95 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahre
Erscheinungsdatum: 28. August 2012
ISBN: 978-0307931887
9781442421806
Kaufen? Hier!
Leseprobe 




  

Every day a different body. Every day a different life. Every day in love with the same girl.
There’s never any warning about where it will be or who it will be. A has made peace with that, even established guidelines by which to live: Never get too attached. Avoid being noticed. Do not interfere.
It’s all fine until the morning that A wakes up in the body of Justin and meets Justin’s girlfriend, Rhiannon. From that moment, the rules by which A has been living no longer apply. Because finally A has found someone he wants to be with—day in, day out, day after day.


 

I wake up.


Das Cover ist DER HAMMER! Ich weiß nicht, was sich der deutsche Verlag dabei gedacht hat es nicht zu übernehmen, denn ich finde das deutsche Cover meeega unschön! Wirklich! Und der Titel im Deutschen erst! >-<
http://i1.weltbild.de/asset/vgw/letztendlich-sind-wir-dem-universum-egal-085237220.jpgAber im Englischen ist beides sehr sehr toll! Auf dem Cover sieht man verschiedene Körper. Ich glaube, dass es darstellen soll, wie A immer die Körper wechselt, egal ob Junge oder Mädchen - dass er nicht an einen gebunden ist.
Der Titel sagt schon etwas über den Inhalt aus, ohne dass dem Leser gleich alles vorneweg genommen wird. Der Verlag hat hier sehr gute Arbeit geleistet!



Die Idee von "Every Day" hat mich gleich verzaubert und mir war sofort klar, dass ich das Buch lesen musste.

Immer wenn ich das Buch aufgeschlagen habe, fühlte ich mich gleich wie zu Hause. Es war so ein Gefühl, als würde dieser Ort immer eine Zuflucht für mich sein -  als ob einem dort nichts geschehen kann.
Ich kann es nicht beschreiben, aber schon ab der ersten Seite war ich in der Welt von A und habe mich sehr wohlgefühlt. Obwohl ich nicht Welt sagen kann. In seinem Leben. 
Es fühlte sich aber an wie eine eigene Welt, da es David Levithan geschafft hat, trotz dem Wechsel von Tag zu Tag eine bestimmte Atmosphäre zu schaffen, die die Hauptcharaktere einschließt. Diese Atmosphäre umschloss sie wie eine Kugel, die nie durchbrochen wurde. 
Manchmal schien die Wand der Kugel dünner zu werden, aber oft (vor allen Dingen wenn A und Rhiannon zusammen waren) schien sie robuster denn je. Zusammen wirkten sie wie eins und harmonierten unglaublich toll.

Der Schreibstil von David Levithan hat etwas Leichtes an sich, das einen durch das Buch gleiten lässt und trotzdem alle Gefühle tiefgründig rüberkommen lässt. Dabei schafft er auch Charaktere, die alle für sich einzigartig sind und gar nicht ausgedacht wirken. 

Zwischendurch fragte ich mich manchmal, ob A nicht auch auf anderen Kontinenten aufwachen müsste, das wurde aber zum Ende hin geklärt. Trotzdem muss er doch irgendwann mal jede Person an diesem Ort gewesen sein und hier weiß ich nicht, wie es dann mit ihm weitergehen würde. 
Trotz dieser kleinen Ungereimtheit muss ich aber sagen, dass David Levithan mit seiner Idee und der Umsetzung ein wundervolles Buch geschaffen hat, das ich eindeutig zu meinen Lieblingsbüchern zählen kann!

Das Ende war sehr, sehr berührend! Alexander Lin war wirklich (neben den Hauptcharakteren) mein Lieblingscharakter. Er war so einzigartig und hatte so eine tolle Persönlichkeit! *~* Und auch wenn A in seinem Körper war, konnte ich eine Verbindung mit ihm aufbauen.
Deshalb kann ich auch verstehen, warum A genau diesen Menschen ausgewählt hat bei Rhiannon zu bleiben und meine Güte - war das traurig! 
Ich glaube, ich würde mich jederzeit dazu neu aufraffen können das Buch noch einmal zu lesen und es wäre immer noch so schön berührend und traurig. 


"Every Day" konnte bei mir mit seiner Stimmung, den Charakteren, der Idee und auch mit David Levithans Schreibstil punkten! Das Buch gehört eindeutig zu meinen Lieblingsbüchern! Bitte lest das Buch und lasst euch von A verzaubern. 


 5 von 5 Monden

Kommentare:

  1. Oh, ich glaub ich muss es jetzt ohnehin lesen :P Seit es auf deutsch draußen ist, ist irgendwie jeder verzaubert. Aber das deutsche Cover ist halt wirklich so hässlich, ne :D Aber ich denk, das englische Cover ist zwar total schön, bringt aber eher den Eindruck einer leichten Contemporary-Geschichte rüber, und was ich bis jetzt gehört habe, ist die Story ja doch eher philosophisch angehaucht und so. Aber hach, ich kann zuerst eh meinen SuB abbauen, wuhu, Pardey - nicht :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, oder? Auf einmal ist das Dashboard voll mit Rezensionen von dem Buch :D Hör mir bloß auf mit dem Deutschen Cover! Wenn ich davon nur höre ... *kalter Schweißausbruch*
      Ich finde das Buch gar nicht so philosophisch. Mich regt es eher so ein bisschen zum Nachdenken an, auch ohne hohen Begriffen oder Ähnlichem ^^
      hahaha, irgendwann kannst du dich ja mal wieder mit einem Buch belohnen und dann feiern, dass der SuB nicht kleiner wird xD

      Löschen

Alle netten Kommentare sind wie wundervolle Bücher.
Ich liebe es sie zu lesen und werde sie in Erinnerung behalten. ♥