Samstag, 1. Dezember 2012

[Rezension] Wie viel Leben passt in eine Tüte?, Donna Freitas


Autor: Donna Freitas
Titel: Wie viel Leben passt in eine Tüte?
Reihe: ---
Verlag: Gabriel Verlag
Seitenanzahl: 400 Seiten
Empfohlenes Alter: ab 13 Jahre
Preis: 18,95 €
Erscheinungsdatum: 27. August 2012
ISBN:978-3-522-30312-5

Kaufen? Hier!



Rose ist erst 16, als ihre Mutter an Krebs stirbt. Danach ist nichts mehr so, wie es vorher war.
Ihr Bruder studiert in einer anderen Stadt, ihr Vater ertränkt seinen Kummer in Alkohol, und Rose zieht sich immer mehr zurück, hört bei den Cheerleadern auf, geht nicht mehr mit Freundinnen aus. Musik, früher aus ihrem Leben nicht wegzudenken, wird für sie auf einmal unerträglich, und die sonst so vertraute Nähe zu ihrem Freund Chris schnürt ihr plötzlich die Luft ab.
Doch dann beschließt sie, nach und nach die Botschaft zu entschlüsseln, die ihre Mutter ihr mit dem Survival Kit hinterlassen hat. Beim Pflanzen der Pfingstrosen lernt sie Will kennen. Er hat vor einigen Jahren seinen Vater verloren und scheint als Einziger nachvollziehen zu können, wie Rose sich fühlt. Mit seiner Hilfe findet Rose heraus, was ihr wirklich wichtig ist im Leben. Und sie merkt, wie stark sie sein kann, selbst als ihre Welt erneut droht, in tausend Scherben zu zerbrechen.


  Ich fand es an dem Tag, an dem meine Mutter beerdigt wurde.


  Das Cover ist total einfach gestaltet. Die Schutzhülle ist aus Transparentpapier, in das die Buchstaben des Titels rausgeschnitten sind und somit schlicht wirken. 


"Wie viel Leben passt in eine Tüte?" zieht einen sofort in den Bann, da es gleich mit der Story losgeht. Die Gefühle der Protagonisten werden sehr gut dargestellt und man kann sich sehr gut in das Geschehen hineinversetzten. Die Idee von der Autorin mit dem Survival Kit finde ich echt super. Ich glaube, da würde jeder sich total freuen. Die Dinge die in dem Survival Kit sind, fand ich spannend und musste natürlich weiterlesen um zu wissen, was sich ihre Mutter dabei gedacht hat und wie Rose das umsetzt. In der Zeit in der Rose versucht sich ihren Herausforderungen im Survival Kit zu stellen, erfährt man viel über ihre Mutter und man lernt ihren Charakter kennen. Durch dieses Survival Kit lernt Rose den verschlossenen Will kennen und man ist gespannt auf das was sich dort entwickelt. Das Buch hat sowie höhen als auch tiefen und läd einen zum lesen ein. Das Ende hat noch einmal einen schönen Abschluss auch wenn ich finde, dass er ein wenig zu Märchenhaft war.  Ich meine dieses Cheerledermädchen plus dem Footballstar und andersherum. Das klang ein wenig zu verträumt. Doch im Endeffekt war es gar nicht so schlimm. Am Anfang und auch am Ende steht der Tod ihrer Mutter im Mittelpunkt. In der Mitte wird dann von ihrer Erkundung des Survival Kit erzählt und ihre Beziehung zu Will. Die Überschriften der einzelnen Kapitel sind Titel von verschiedenen Bands, die gerade zu der Handlung passen. Hinten sind sie noch einmal aufgeführt. Ich werde sie mir auch alle noch einmal vornehmen und hintereinander anhören. Am Ende bemerkt man auch, das die Kapiteltitel zu Roses Playlist gehören und man sich dann immer noch einmal in die jeweilige Situation zurückversetzen kann. Das ist eine echt tolle Idee der Autorin. Außerdem frage ich mich  was wohl in den Survival Kit von Jim versteckt ist.


"Wie viel Leben passt in eine Tüte?" ist ein toller Roman, bei dem man abschalten kann und alles sehr gut nachvollziehbar ist. Da es ja mein erstes Buch über Krebs ist, muss ich sagen, dass es mich überzeugt hat. Ich fand es zwar gut aber nicht so gut, dass es für fünf Monde reicht.

 
4 von 5 Monden

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich bin gerade über deinen Blog gestolpert und musste direkt Leserin werden. Richtig schön hast du es hier.
    Tolle Rezi, das Buch liegt auch schon auf meinem Sub, aber nach deiner Rezi werde ich das wohl als nächstes lesen.

    Kannst ja mal bei mir vorbei schauen: http://bienesbuecher.blogspot.de/

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die netten Komplimente <3
      Das Buch ist wirklich schön und es lohnt sich, es vom SuB zu befreien ^^

      Liebe Grüße,
      Lynn

      Löschen

Alle netten Kommentare sind wie wundervolle Bücher.
Ich liebe es sie zu lesen und werde sie in Erinnerung behalten. ♥