Samstag, 3. Mai 2014

[Kurzrezension] Gefährliche Liebe, Suzanne Collins



Taschenbuch - Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe 
Autor: Suzanne Collins
Titel: Gefährliche Liebe
Reihe: Die Tribute von Panem
Verlag: oetinger
Seitenanzahl: 432 Seiten
Preis: 18,95 €
ISBN: 978-3-7891-3219-3




Zurück in die Arena - so lautet die große Ansage im Klappentext. Doch die erste Hälfte habe ich mich echt gefragt: wann geht es denn jetzt zurück?
Mir schien es im ersten Teil nur um die politischen Dinge zu gehen und obwohl sie wichtig sein mögen, schien mir die Sache um die Hungerspiele ein wenig in den Hintergrund zu rücken, um die es doch eigentlich mal ging, oder? Auf jeden Fall hat mir die zweite Hälfte auch besser gefallen. Die Spannung kam auch mit der Arena zurück. Die Aufgaben die sie dieses Mal zu bewältigen hatten waren extrem und ich bewundere die Ideenvielfalt, die Suzanne Collins nicht nur in die Arena gesteckt hat, sondern auch in den Rest des Buches.

 4 von 5 Monden

Kommentare:

  1. Interessant, dass du so denkst :). Ich fand den zweiten Teil sogar besser als den ersten (was auch daran liegen könnte, dass ich diesmal den Film nicht zuerst gesehen habe und nicht schon wusste, was kommt) und ich finde es auch gut, dass es erstmal um so viel politisches geht. Das ist ja auch alles wichtig, um zu verstehen, warum sie eigentlich wieder in die Arena müssen und vor allem für die Geschehnisse im dritten Band. Ich denke, hier ist eher der Klappentext unglücklich gewählt.
    Aber diese Berichte über die Aufstände aus den Distrikten und Snows Problem, dass Katniss zu so einer Art Vorbild wird - ohne dass würde der 3. Teil ja gar nicht funktionieren. Ich finde es gut, dass es nicht nur um die Hungerspiele geht :3.

    Außerdem kommt hier Finnick *_*. Allein der ist schon 5 Sterne werde xD. Naja, und die Beziehung zwischen Peeta und Katniss wird auch viel interessanter.

    LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wahrscheinlich habe ich ein bisschen was anderes erwartet und obwohl ja diese politischen Komplikationen am Anfang wichtig für den weiteren Verlauf waren, gefiel mir der Rest, der Teil der in der Arena gespielt hat, trotzdem besser ^^
      Es ist ja jetzt nicht schlecht, dass Suzanne Collins so etwas rein genommen hat, ich habe nur etwas anderes erwartet.
      Hahaha, ich muss zugeben, dass mich Finnick im Buch als auch Film nicht so umhauen konnte :P
      Aber du kennst ja meinen verkorksten Geschmack :D

      Liebe Grüße,
      Lynn

      Löschen
  2. Finnick und seine Zuckerstückchen :3 Ich hatte bei den Büchern kaum Erwartungen, und fand es dann wirklich gut, ansonsten schließe ich mich mal Charles an. Ich hab jetzt schon wieder so eine Lust den Film zu sehen *.* Und das Buch zu lesen... und darauf nochmal nach Berlin zu fahren, okay, das letzte passt nicht ganz dazu, Lust hätte ich aber :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Film ist wirklich richtig gut geworden *.*
      Ich konnte mich irgendwie nicht so mit Finnick anfreunden :P Naja, kennst ja meinen Geschmack xD
      Haha ich würde auch gerne noch mal nach Berlin fahren, aber nur wenn ich da wieder diese zwei netten Bloggerinnen treffen würde ... warte, wie hießen sie doch gleich ... ? xD

      Löschen

Alle netten Kommentare sind wie wundervolle Bücher.
Ich liebe es sie zu lesen und werde sie in Erinnerung behalten. ♥