Donnerstag, 11. Oktober 2012

[Rezension] Amy Plum, Von der Nacht verzaubert



Autor: Amy Plum
Titel: Von der Nacht verzaubert
Reihe: Teil 1 von 3
Verlag: Loewe Verlag
Seitenanzahl: 400 Seiten
Empfohlenes Alter: ab 13 Jahre
Preis: 18,95€ (gebundene Ausgabe)
Erscheinungsdatum: April 2012
ISBN: 978-3-7855-7042-5

Kaufen? Hier!



Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise ihr altes Leben und ihre Schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern - bis sie eines Tages Vincent trifft der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben - nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einem jahrhundertealte Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.


Die meisten Sechzehnjährigen träumen davon, in einer fremden Stadt im Ausland zu leben.



Das Cover finde ich wunderschön, wegen den vielen Rosen und dem kleinen gemalten Ausschnitt von Paris. So ein schön verziertes Cover hat nicht jeder. 



Ich habe mir vorher nicht solche großen Gedanken über das Buch gemacht und konnte deshalb in jeder Hinsicht überrascht werden. Die ersten paar Seiten waren mir schon bekannt, da ich schon einmal reingelesen habe.
Mir gefällt die Story mit den "Revenants", weil es mal eine schöne Abwechslung zu den ganzen Vampiren und Werwölfen ist. Amy Plum hat einen wunderschönen Schreibstil, der das lesen umso leichter macht. An sehr vielen Stellen im Buch musste ich Grinsen und an einer Stelle hat die Autorin mich sogar dazu gebracht laut loszulachen. Ich konnte auch die Handlungen von Kate - der Protagonisten - total gut verstehen und nachvollziehen. Wahrscheinlich hätte ich genauso reagiert und mich verkrochen.
Das Ende war äußerst spannend und als ich das Buch durchgelesen habe, musste ich stundenlang grinsen, bis mir mein Gesicht wehtat und ich leider aufhören musste. Auch wenn ich jetzt noch an das Ende denke muss ich grinsen.
Ich kann dieses Buch wirklich sehr empfehlen und ich hoffe ihr habt genauso viel Spass am Buch  wie ich und habt dann auch ein Grinsen auf dem Gesicht.



Dieses Buch hat mich mit der anderen Story und dem wunderschönen Schreibstil überzeugt und sogar geschafft mich zum Dauerlächeln zu bewegen. 

5 von 5 Monden

Kommentare:

  1. Ich kann dir nur zustimmen. :-)
    Mein Gesicht Tat auch vom grinsen weh. :-)
    Und peinlich das Buch auch so möchte, hatte ich mich auch entschieden, Kate und Vincent bei der Kein und Queen Tourney zu vertreten. :-)
    Sehr schöne Rezi.
    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Ende war wirklich toll!:D
      Ich habe auch schon abgestimmt für die King and Queen Tournee und habe die beiden auch mit eingeordnet. Die durften da ja nicht fehlen.;)

      LG
      Lynn

      Löschen

Alle netten Kommentare sind wie wundervolle Bücher.
Ich liebe es sie zu lesen und werde sie in Erinnerung behalten. ♥